Berührung heilt

Prana Sparśa

Berührung erweckt Bewusstsein

Unsere erste Sprache ist die Sprache der Berührung. Sie ist für das Überleben des Menschen unerlässlich.
Haut-zu-Haut-Kontakt, unmittelbar nach der Geburt, erhöht den Blutspiegel des Bindungshormons Oxytocin, stabilisiert die Atmung und Sauerstoffversorgung des Neugeborenen, erhöht den Glukosespiegel, wärmt den Säugling, reduziert Stresshormone, reguliert den Blutdruck, verringert das Weinen und vermittelt Ruhe.
Berührung ist die erste Sprache des Mitgefühls. Sie ist wirklich grundlegend für die menschliche Kommunikation und Bindung und sehr wichtig für die Gesundheit.
Sie baut kooperative Beziehungen auf. Berührung signalisiert Sicherheit und Vertrauen, sie besänftigt. Warme Berührung verringert kardiovaskulären Stress. Sie kann Oxytocin, auch als “das Liebeshormon”* bezeichnet, freisetzen.

Studien zeigen, dass Alzheimer-Patienten, wenn sie regelmäßig berührt werden, auffallend besser entspannen können, ihre Fähigkeit zunimmt, emotionale Verbindungen zu anderen herzustellen und Symptome von Depression abnehmen.
Dagegen kann ausbleibende oder fehlende Berührung in der Kindheit zu Verhaltensstörungen, emotionalen und sozialen Problemen wie Aggression und Gewalt führen. Es können aufgrund eines höheren Spiegel des Stresshormons Cortisol und einem niedrigerem Wachstumshormon vermehrt Gedächtnis – und Lernschwierigkeiten auftreten, sowie ein schwaches Immunsystem.
Die wissenschaftliche Forschung zeigt generell: Berührung ist einfach grundlegend wichtig für körperliche und geistige Gesundheit!

(* greatergood.berkeley.edu / artikel / artikel / hands_on_research)

Ich bin berührt

Freundliche Worte, gute Musik, Liebesbriefe können uns auch ohne körperlichen Kontakt „berühren“. Alle unhöflichen und harten Worte und Erfahrungen wiederum werden uns negativ “berühren”. Manchmal haben diese Empfindungen auch eine stärkere Wirkung als körperlicher Kontakt. Solche Berührungs-Informationen und die damit verbundenen Emotionen können lebenslang im Limbischen System und in unserem Marmas gespeichert bleiben und sich auf Gesundheit, Verhalten und Wohlbefinden auswirken.

Im Kontakt bleiben

Sehr oft verwenden wir den Ausdruck „Lass uns in Kontakt bleiben“. Dieses Idiom drückt das Bedürfnis aus, im Austausch zu bleiben, also zu kommunizieren. Kontakt, im Sinne von Berührung, hat somit eine ganz wichtige Bedeutung für Kommunikation, woraus sich diese sprachliche Formulierung ableitet. Im Geschäftsleben bedeutet “in Kontakt bleiben”, soviel wie „sich gegenseitig Informationen mitzuteilen“. Unter engen Freunden hat es auch die Bedeutung von “lass uns nahe sein”, indem wir von Zeit zu Zeit einen Anruf machen oder uns schreiben (oder tweeten, posten usw.). ”

Hallo Welt!
Erste Berührungserfahrung …

Auf der spirituellen Ebene ist es sehr wichtig, dass das Kind unmittelbar nach der Geburt auf die Brust der Mutter gelegt wird (Herz-Marma). Die Seele erlebt und fühlt dann den neuen Körper, neues Leben und Liebe. Die Seele erlebt ihre neue Heimat und ihren neuen Anfang. Und von diesem Moment an werden der Körper und seine 107 Marmas berührt, die Hauptkommunikatoren, Rezeptoren und Quellen unserer Lebensenergie.

Anfassen heißt Leben geben

Michelangelo

Unsere Seele ist unbegrenzt und ewig. Wenn sie aber einmal beschließt, eine physische Form anzunehmen, wohnt sie in verschiedenen Arten von Körper.

Unser Körper ist ein Tempel unserer Seele, er ist eine physische Struktur und er hat Beschränkungen, Mauern und Grenzen. Wenn ein Baby geboren wird, nachdem es Monate isoliert in einer Gebärmutter verbracht hat, kann es durch die Berührung der Mutter seinen Körper fühlen und erleben und sich dadurch lebendig fühlen.

Die Kunst der transzendentalen Berührung: Sūkṣma Marma® Therapie

Mit einer speziellen Berührung, speziell kreierten Marma-Ölen und Know-how können wir die beiden Systeme von Körper und Seele integrieren und ausbalancieren.
Für unsere körperliche und emotionale Gesundheit ist es sehr wichtig, unsere Negativität und unseren Stress durch tägliches Yoga, Meditation und professionelle SMT-Behandlungen zu “säubern”.
Mit Sūkṣma Marma® Therapie haben wir die Möglichkeit zu erneuern, zu regenerieren und Stress aus tief verwurzelten negativen Emotionen und Erfahrungen aus unseren Marmas zu entfernen.

Wo das Berühren beginnt, beginnen auch Liebe und Menschlichkeit

– Ashley Montagu –